Babyleiche im Müll Polizei nimmt Mutter fest

Fünf Wochen ist es her, dass in einer Müllsortieranlage im sächsischen Wiesa der leblose Körper eines Babys gefunden wurde. Nun haben die Ermittler eine 17-Jährige aus Bernsbach festgenommen. Sie hatte das Kind zur Welt gebracht.


Wiesa - Gegen die Jugendliche wurde Haftbefehl wegen Totschlags beantragt und am Donnerstagnachmittag dann auch erlassen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Zwickau sagte. Durch eine DNA-Untersuchung war die junge Frau als Mutter des toten Säuglings identifiziert worden.

Die 17-Jährige habe zugegeben, dass sie das Kind geboren habe, sagte der Sprecher. Sie bestreite jedoch, gegen den Säugling gewalttätig geworden zu sein. Genaue Angaben zum Tag der Geburt und den Umständen, wie das Kind zu Tode kam, machte sie bisher nicht.

Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma hatten das tote Neugeborene am 22. April beim Sortieren von Hausmüll entdeckt. Der etwa zwei bis drei Tage alte Junge war laut Obduktionsbericht gewaltsam zu Tode gekommen.

Da die Mülllieferungen aus dem Raum Bernsbach und den umliegenden Dörfern stammten, waren in dieser Region DNA-Proben von Frauen genommen worden. Laut Polizei waren 80 Frauen untersucht worden, bis die 17-Jährige gefunden wurde.

jdl/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.