Bad Segeberg Mann stirbt nach Polizeikontrolle

In Schleswig-Holstein endete eine Polizeikontrolle tödlich: Ein 56-Jähriger starb, nachdem er sich heftig gegen seine Überprüfung gewehrt haben soll.


Ein 56-Jähriger ist im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg nach einer Polizeikontrolle gestorben. Der Mann habe heftige Gegenwehr geleistet und sich eine Kopfverletzung zugezogen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Kiel mit.

Eine Streifenwagenbesatzung habe den Mann gegen 0:30 Uhr überprüfen wollen. Er war von der Staatsanwaltschaft Kiel zur Aufenthaltsermittlung wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ausgeschrieben. Laut Polizei leistete der Mann so heftigen Widerstand, dass die Beamten Unterstützung anforderten.

Die Einsatzkräfte überwältigten den Mann. Danach hätten sie eine Kopfplatzwunde festgestellt. Ein Rettungswagen brachte den 56-Jährigen, der noch am Einsatzort kollabierte, in ein Krankenhaus. Dort starb er kurze Zeit später.

Die Leiche wird nun obduziert. Die Staatsanwaltschaft Kiel und die Bezirkskriminalinspektion Kiel prüfen einen möglichen strafrechtlichen Vorwurf gegen die Polizeibeamten.

bbr/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.