Bandenmäßige Zuhälterei Ermittlungsverfahren gegen Strauss-Kahn geht weiter

Dominique Strauss-Kahn muss wegen seiner Beteiligung an Sex-Partys weiter mit einem Prozess rechnen. Seine Verteidiger hatten gefordert, die Anklage fallen zu lassen, das Gericht folgte dem nicht. Der Ex-IWF-Chef argumentiert, er habe nicht gewusst, dass Prostituierte auf den Partys anwesend waren.
Dominique Strauss-Kahn: Ihm drohen bis zu 20 Jahre Haft

Dominique Strauss-Kahn: Ihm drohen bis zu 20 Jahre Haft

Foto: Sergei Chuzavkov/ AP
bim/Reuters/dpa/dapd
Mehr lesen über