Bangladesch Mindestens 40 Schüler sterben bei Verkehrsunfall

Sie saßen auf der Ladefläche eines Lastwagens, feierten und sangen - bis das Vehikel plötzlich von der Straße abkam und in einen Kanal stürzte. Mindestens 40 Schulkinder sind auf dem Rückweg eines Fußballspiels tödlich verunglückt. Viele werden noch vermisst.

REUTERS

Dhaka - Es ist das tragische Ende eines Fußballturniers. Um die 60 Schulkinder im Alter von acht und zwölf Jahren sind bei einem Verkehrsunfall am Montag im Südosten Bangladeschs verunglückt, mindestens 40 davon tödlich.

Die Kinder saßen auf der Ladefläche eines Lastwagens, sie feierten und sangen. Sie waren auf dem Rückweg von der Stadt Mirershorai im Südosten des Landes, wo die Schulmannschaft Fußball gespielt hatte. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Wagen von der unbefestigten Straße ab und stürzte in einen Kanal. Die Unglücksstelle befindet sich etwa 216 Kilometer von der Hauptstadt Dhaka entfernt.

Die meisten Kinder seien bei dem Unglück unter dem umgestürzten Lastwagen eingeklemmt worden und im Kanal ertrunken. "Es war eine tragische Szene. Als wir eine Leiche nach der anderen herauszogen, konnten Eltern und Angehörige ihre Gefühle nicht mehr beherrschen", sagte der Bezirksrat Foyez Ahmed.

Etwa zehn Kinder sollen den Unfall überlebt haben. Viele andere Kinder werden noch vermisst. Wie viele sich genau auf dem Lastwagen befanden, ist nicht klar. Auch die Angaben über die Todeszahlen variierten.

In Bangladesch ist es üblich, Lastwagen anzumieten um auf ihrer Ladefläche größere Gruppen zu transportieren.

nga/AP



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.