kurz & krass Polizei rettet Tatverdächtigen mit Höhenangst von Dach


In Bautzen hat die Polizei einen mutmaßlichen Einbrecher von einem Dach gerettet. Der Jugendliche war am Abend zuvor vor der Polizei geflüchtet und hatte die Nacht wohl auf dem Schuppen verbracht.

Beamte der Polizeidirektion Görlitz hatten den jungen Mann sowie drei weitere Jugendliche in der Nacht auf Montag versucht zu fassen, nachdem sie in einen Imbiss eingebrochen sein sollen.

Einer der Tatverdächtigen sei über ein Treppenhaus auf das Dach eines nahegelegenen Schuppens geflüchtet, wo er augenscheinlich die Nacht verbrachte. "Dort fiel dem jungen Bautzener offenbar seine Höhenangst ein, er traute sich nicht mehr herunter", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Anwohner hatten den Mann entdeckt und die Polizei verständigt. Beamte halfen dem Mann mit einer Leiter vom Dach - und nahmen ihn anschließend fest. Zuvor hatten die Beamten schon einen 17- und einen 19-jährigen mutmaßlichen Täter festgenommen. Ein junger Mann ist noch flüchtig.

jal/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.