Bayern Fahnder beschlagnahmen mehr als 50 Kilogramm Kokain und Heroin

Doppelschlag gegen den Drogenhandel in Bayern: Die Polizei hat insgesamt 26 Kilogramm Kokain und rund 27 Kilogramm Heroin sicherstellen können. Der Wert des Rauschgifts geht in die Millionen.


München - Das Kokain haben Ingolstädter Fahnder auf der A9 abgefangen, wie das bayerische Landeskriminalamt am Mittwoch mitteilte. Es sei die zweitgrößte Sicherstellung der Droge in den vergangenen zehn Jahren in Bayern gewesen, hieß es. Nähere Einzelheiten dazu wollen die Fahnder aber erst am Donnerstag bekanntgeben.

Die Münchner Polizei konnte derweil Heroin im Wert von weit mehr als einer Million Euro sicherstellen und den Händler sowie zwei Lieferanten festnehmen.

Über mehrere Wochen hinweg hatten Fahnder Transporte für den 45-Jährigen abgefangen. Darunter war eine Lieferung mit zwölf Kilogramm Heroin, dessen Verkaufswert ein Sprecher auf 750.000 Euro bezifferte.

Insgesamt stellte die Polizei 27 Kilogramm Heroin sicher, konnte dem Dealer aber den Handel mit etwa 35 Kilogramm nachweisen.

jdl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.