Bayern Mutter attackiert Lehrerin im Klassenzimmer

Die Pädagogin erlitt leichte Verletzungen: In Bayern hat eine Mutter die Lehrerin ihres Sohnes angegriffen. Unterstützung bekam sie dabei von einem Mann.

Kreide liegt unter einer Tafel in einem Klassenzimmer (Symbolbild)
DPA

Kreide liegt unter einer Tafel in einem Klassenzimmer (Symbolbild)


Während des Unterrichts hat in einer Schule im bayerischen Weiden eine Mutter die Lehrerin ihres zwölfjährigen Sohnes attackiert. Zudem ohrfeigte ein Mann, der die Mutter begleitete, die 24 Jahre alte Pädagogin, wie die Polizei mitteilte.

Der Junge hatte demnach am Mittwochvormittag seine Aufgaben nicht erledigt und eine Ermahnung kassiert. Daraufhin rief er nach den Angaben mit dem Handy seine Mutter an. "Die kam prompt in die Schule", sagte ein Polizeisprecher.

Die 41-Jährige habe die Lehrerin beschimpft und geschubst. Die Pädagogin erlitt leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Wenig später zeigte die Mutter die Lehrerin an. Diese habe ihren Sohn fest angepackt und verletzt. Gegen die Mutter und ihren Begleiter ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung und Beleidigung.

bam/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.