Bei Rot über die Ampel 14-Jähriger von Autofahrer krankenhausreif geschlagen

Ein 14-Jähriger ist in Cottbus bei Rot über die Straße gelaufen - und dafür offenbar von einem Autofahrer angegriffen worden. Der Teenager kam ins Krankenhaus.


Im brandenburgischen Cottbus ist ein jugendlicher Fußgänger von einem Autofahrer verprügelt worden. Wie die Polizei berichtete, hatte der Teenager am Montag bei Rot eine Ampel im Bereich der Karl-Liebknecht-Straße überquert.

Daraufhin sei ein 24-jähriger Mann aus seinem Auto gesprungen und habe mehrfach auf den 14-Jährigen eingeschlagen. Der Jugendliche habe daraufhin zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden müssen.

Der mutmaßliche Täter konnte kurze Zeit später gestellt werden. Bei der Polizeikontrolle habe er sich "äußerst unkooperativ" gezeigt, sagte ein Sprecher. Der Autofahrer sei auf die Wache mitgenommen worden und habe dort so entschieden Widerstand geleistet, dass er fixiert werden musste.

Im Innern des Wagens fanden die Beamten einen Baseballschläger. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.