Belgien Polizei findet Kinderleiche in Lüttich

Auf der Suche nach zwei vermissten Mädchen haben belgische Fahnder eine traurige Entdeckung gemacht: Die Polizisten fanden in Lüttich eine Kinderleiche. Vermutlich handelt es sich um eine der beiden verschwundenen Schwestern.


Brüssel/Lüttich - Die Leiche sei nahe einer Eisenbahnstrecke entdeckt worden, meldet die belgische Nachrichtenagentur Belga. Vermutlich handele es sich um den Körper der kleinen Stacy, berichtete eine Korrespondentin des Fernsehsenders RTBF. Der Leiter der polizeilichen Sonderkommission wollte sich zu dem Bericht zunächst nicht äußern. Auch die Staatsanwaltschaft lehnte jede Stellungnahme ab.

Die siebenjährige Stacy und ihre vier Jahre ältere Stiefschwester Nathalie werden seit 18 Tagen vermisst. Die beiden Kinder waren aus einem Bistro verschwunden, in dem ihre Eltern mit Freunden gesessen hatten. Die Mädchen hatten vor dem Café gespielt. Der Fundort der Leiche ist den Angaben zufolge nur wenige hundert Meter vom letzten bekannten Aufenthaltsort der Kinder entfernt. Das tote Kind sei offensichtlich unmittelbar nach seinem Verschwinden umgekommen, berichtet Belga unter Berufung auf Justizkreise. An der Fundstelle wird nun weitergesucht.

Wenige Tage nach ihrem Verschwinden wurde ein Verdächtiger festgenommen. Der wegen sexuellen Kindesmissbrauchs vorbestrafte Mann sitzt seitdem in Haft, leugnet jedoch, etwas mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun zu haben. Laut Belga wurde die Leiche ohne Mithilfe des Mannes gefunden.

Neben Interpol hatte sich auch die nach dem Fall Dutroux gegründete Vereinigung "Child Focus" mit 30.000 Plakaten an der Suche nach den Kindern beteiligt. 1996 hatte die Entdeckung zweier Mädchenleichen im Garten des Kinderschänders Marc Dutroux weit über Belgiens Grenzen hinweg Entsetzen erregt. Der Kinderschänder Dutroux wurde vor zwei Jahren wegen Entführung und Vergewaltigung von sechs Mädchen sowie wegen dreifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

ffr/dpa/AFP/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.