Benedikt und der Missbrauchskandal Herr, vergib ihm seine Geduld

Der Papst gerät wegen des Umgangs mit Missbrauchfällen weiter ins Zwielicht: Die im Jahr 1996 von ihm geführte Glaubenskongregation hat damals auf Strafen gegen einen pädophilen Priester verzichtet. Benedikts Autorität als Kirchenführer schwindet - warum ist er eigentlich noch im Amt?
Papst Benedikt: Kirchenführer in der Defensive

Papst Benedikt: Kirchenführer in der Defensive

Foto: Gregorio Borgia/ dpa