Zur Ausgabe
Artikel 17 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Berlin Gegner der Corona-Maßnahmen zünden Sprengsatz

In Berlin-Mitte explodierte am vergangenen Wochenende ein selbst gebauter Sprengsatz. Nach SPIEGEL-Informationen wird in einem Bekennerschreiben ein Ende der Corona-Maßnahmen gefordert.
aus DER SPIEGEL 45/2020

Das Landeskriminalamt (LKA) Berlin ermittelt wegen einer Explosion, die Gegner der Corona-Maßnahmen ausgelöst haben sollen. Am Sonntag zündeten Unbekannte in der Invalidenstraße einen selbst gebauten Sprengsatz. Ein Zeuge hörte gegen 9.30 Uhr einen dumpfen Knall und sah eine Stichflamme im Bogengang eines Hauses. Verletzt wurde niemand.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Brandbeschleuniger und Spraydosen

Nach SPIEGEL-Informationen fanden Ermittler am Tatort ein Bekennerschreiben, in dem die sofortige Einstellung aller Corona-Beschränkungen, der Rücktritt der Bundesregierung und Neuwahlen gefordert werden. Weitere Aktionen würden sonst folgen, heißt es in dem Schreiben.

DER SPIEGEL 45/2020
Foto:

Illustration: Miriam Migliazzi / Mart Klein / DER SPIEGEL

Trumps Amerika

Was von ihm bleibt - selbst wenn er gehen muss

Zur Ausgabe

Der mit einem Brandbeschleuniger präparierte Sprengsatz enthielt einen Computer-Akku und mehrere Spraydosen. Zusammenhänge zu anderen gewalttätigen Aktionen mutmaßlicher Corona-Leugner, etwa zum Brandanschlag auf das Robert Koch-Institut, würden geprüft, sagte ein Sprecher der Polizei. Im LKA ist die Abteilung für rechtsextrem motivierte Kriminalität für den Fall zuständig. Die Polizei Berlin bittet um weitere Hinweise zu dem Vorfall .

Zur Ausgabe
Artikel 17 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.