Berlin-Gesundbrunnen Frau stirbt nach Streit in Lokal

Ein Streit mehrerer Personen in einem Berliner Lokal hat ein tödliches Ende genommen. Eine 23-Jährige starb, zudem wurde ein 39-Jähriger schwer verletzt.

Bewaffnete Polizisten am Tatort
DPA

Bewaffnete Polizisten am Tatort


In der Berliner Prinzenallee ist eine Frau so schwer verletzt worden, dass sie wenig später im Krankenhaus starb. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft waren in der Nacht zu Samstag gegen 3 Uhr viele Personen in und vor einem Lokal in einen Streit verwickelt. Sie sollen mit Äxten, Hämmern und Baseballschlägern aufeinander losgegangen sein. Zeugen wollen auch Schüsse gehört haben.

Als Polizisten am Tatort im Stadtteil Gesundbrunnen eintrafen, fanden sie in dem Café den Angaben zufolge einen schwer verletzten 39-jährigen Mann und vor dem Lokal eine schwer verletzte 23-Jährige. Die Frau sei wenig später im Krankenhaus gestorben. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Zum Auslöser der gewalttätigen Auseinandersetzung machten die Behörden keine Angaben. Die Zeitung "B.Z." berichtete, die Gäste seien beim Pokern in Streit geraten.

Rettungswagen in der Prinzenallee
DPA

Rettungswagen in der Prinzenallee

ulz

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.