Berliner Nahverkehr Kabeldiebe verursachen S-Bahn-Chaos

Ein Kabeldiebstahl hat am Morgen für massive Störungen bei der Berliner S-Bahn gesorgt. Betroffen war die Strecke zum Flughafen Schönefeld.
Berliner S-Bahn Richtung Schönefeld (Archiv)

Berliner S-Bahn Richtung Schönefeld (Archiv)

Foto: Marc Tirl/ picture alliance / dpa

Wer am Morgen mit der S-Bahn zum Berliner Flughafen Schönefeld wollte, brauchte Geduld. Kabeldiebe brachten die wichtige Bahnverbindung teilweise zum Erliegen, viele Züge fielen aus.

"Wir haben den Kabeldiebstahl heute gegen 3.30 Uhr bemerkt. Das waren Anschlusskabel für Signale. Wenn die fehlen, stehen alle Lichter auf Rot", sagte S-Bahn-Sprecher Ingo Priegnitz.

Zum Flughafen fuhr deshalb nur noch die Linie S9. Allerdings kam es auch hier, wie bei den Linien S8 und S46, zu bis zu 15 Minuten Verspätung, da die Bahnen an jedem Signal auf einen Befehl zur Weiterfahrt warten mussten. Auf dem Abschnitt zwischen den Stationen Schöneweide und Baumschulenweg fielen die Linien S45, S47 und S85 komplett aus.

Laut der "Berliner Morgenpost"  hätten Bahntechniker bis 8.30 Uhr daran gearbeitet, die gestohlene Technik zu ersetzen. Danach konnte der Zugverkehr wieder seinen gewohnten Gang gehen. Die Bundespolizei ermittle nun wegen des Kabeldiebstahls, hieß es.

ege/dpa
Mehr lesen über