Kreuzberg Männer sollen Transsexuellen in Berlin angegriffen haben

Ein Transsexueller hat der Polizei den Angriff einer Männergruppe gemeldet. Mehrere Personen sollen das mutmaßliche Opfer unter "Allahu Akbar"-Rufen geschlagen haben. Der Staatsschutz ermittelt.


Ein Transsexueller ist in Berlin nach eigenen Angaben von einer Gruppe von Männern geschlagen worden. Die vier bis fünf Angreifer sollen ihr Opfer in der Nacht zum Freitag zunächst nach dem Geschlecht gefragt haben.

Dann sollen sie den Angaben zufolge "Allahu Akbar" (Gott ist groß) gerufen und ihm dreimal gegen die Brust geschlagen haben. Das teilt die Polizei mit. Außerdem sollen die Männer mit Bierflaschen gedroht haben.

Erst als ein Zeuge hinzugekommen sei und den Angreifern Einhalt geboten habe, habe sich die Gruppe wieder entfernt. Das Opfer blieb demnach unverletzt. Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil Kreuzberg. Der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts ermittelt.

ulz/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.