Berlin-Kreuzberg Mann soll 34-Jährigen antisemitisch beleidigt haben

In Berlin ist es mutmaßlich zu einem antisemitischen Übergriff auf einen 34-Jährigen gekommen. Ein anderer Mann soll ihn beleidigt haben. Außerdem versuchte der Tatverdächtige offenbar, ihn zu schlagen und zu treten.

DPA

Ein Mann soll einen 34-Jährigen in Berlin aus antisemitischen Motiven angegriffen haben. Der 29-Jährige wollte den Mann laut Polizei am frühen Morgen vor einem Lokal in Kreuzberg schlagen und treten. Dabei habe er ihn antisemitisch beleidigt.

Der Tatverdächtige sei betrunken gewesen. Bereits vor dem Vorfall musste er den Angaben zufolge das Lokal verlassen, da er sich dort antisemitisch geäußert hatte. Der Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung, Beleidigung und versuchter Körperverletzung.

bbr/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.