Berlin Möglicher Brandanschlag auf polnische Botschaft fehlgeschlagen

Die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf schwere Brandstiftung: Unbekannte wollten offenbar einen Anschlag auf die polnische Botschaft in Berlin verüben.


Ein Mitarbeiter der polnischen Botschaft im Berliner Stadtteil Grunewald fand am frühen Sonntagmorgen um kurz vor neun Uhr auf dem Geländer der Botschaft einen Kanister mit einer bisher unbekannten Flüssigkeit. Darin steckte laut Angaben der Berliner Polizei ein "angesengter Stofffetzen".

Weder der Kanister noch andere Gegenstände seien jedoch bei dem mutmaßlichen Anschlagsversuch in Brand geraten, auch Verletzte gab es daher glücklicherweise nicht. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm am Sonntag die Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung.

bor/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.