Berlin Schwer verletzter Streitschlichter gestorben

Er wollte in einem Konflikt zwischen zwei Männern vermitteln, daraufhin wurde ein 57-jähriger Mann in Berlin angegriffen. Er stürzte, verletzte sich schwer und starb wenig später.


Ein 57-Jähriger wollte im Berliner Stadtteil Wedding nur einen Streit zwischen zwei Männern schlichten. Dabei kam es zu einer Rempelei, der Streitschlichter stürzte schwer. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, ist der Mann bereits am vergangenen Freitag an den Folgen der Verletzungen, die er sich dabei zuzog, gestorben.

Der 31-jährige Mann, der ihn geschubst haben soll, war zunächst vorläufig festgenommen worden. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Es wurde Haftbefehl erlassen.

msc/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.