Prozess in Berlin Fast drei Jahre Haft für U-Bahn-Treter

Der Fall hat landesweit für Entsetzen gesorgt, nun ist der Berliner U-Bahn-Treter schuldig gesprochen worden.
Swetoslaw S. vor Gericht

Swetoslaw S. vor Gericht

Foto: Paul Zinken/ dpa

Nach dem brutalen Fußtritt gegen eine junge Frau auf einer Berliner U-Bahn-Treppe muss der Angreifer Swetoslaw S. für zwei Jahre und elf Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Berlin sprach den 28-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung schuldig.

Zuvor hatte ein psychiatrischer Gutachter dem Täter eine verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt - wegen einer hirnorganischen Störung nach einem Autounfall sowie wegen Missbrauchs von Alkohol und Drogen. Mit dem Urteil blieb der Richter unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten.

Im Oktober vergangenen Jahres hatte der 28-jährige Täter eine Studentin im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße in den Rücken getreten. Die damals 26-Jährige war daraufhin die Treppe zum Bahnsteig hinabgestürzt, dabei verletzte sie sich am Kopf und brach sich einen Arm. Eine Überwachungskamera hielt den brutalen Angriff fest.

SPIEGEL ONLINE

S. war nach einer öffentlichen Fahndung kurz vor Weihnachten 2016 in Berlin gefasst worden. Zum Prozessauftakt räumte er. ein, der Mann auf den von der Polizei veröffentlichten Überwachungsbildern zu sein. Er könne sich aber nicht an die Tat erinnern.

Der Fall hatte landesweit Entsetzen ausgelöst und auch Forderungen nach verstärkter Videoüberwachung an öffentlichen Orten nach sich gezogen.

asc/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.