Berlin Unbekannte stehlen Goldnest aus Grundschule

Es wurde in einem Safe in einer Grundschule aufbewahrt, nun ist es verschwunden: In Berlin haben Unbekannte ein wertvolles Goldnest geklaut. Das Kunstwerk war erst im vergangenen Jahr fertiggestellt worden.


Unbekannte haben aus einer Berliner Grundschule ein wertvolles Kunstwerk gestohlen. Die Täter seien in der Nacht gewaltsam in die Schule im Stadtteil Biesdorf eingedrungen, teilte die Polizei mit.

Dort hätten sie das Kunstwerk "Goldenes Nest" aus einer Vitrine gestohlen, das laut "Berliner Morgenpost" und "Bild"-Zeitung 28.000 Euro wert sein soll. Der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma alarmierte die Polizei kurz nach Mitternacht.

Laut der Internetseite des Künstlers Thorsten Goldberg war das 814 Gramm schwere Kunstwerk aus 74 gegossenen Feingoldästen erst im Herbst 2018 fertiggestellt worden. Es sollte "als finanzieller und ideeller Grundstock" für die neue Grundschule dienen. Demnach wurde es dort in einem gläsernen Wandsafe an zentraler Stelle sichtbar aufbewahrt.

Die "Morgenpost" berichtete, Grund für das Ausstellen eines derart wertvollen Kunstwerks in einer Grundschule sei die gesetzliche Vorgabe für Kunst am Bau. Demnach ist der Staat als Bauträger bei öffentlichen Gebäuden verpflichtet, einen gewissen Teil der Baumittel für Kunstwerke zu verwenden.

bam/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.