Berlin-Neukölln Unbekannte überfallen Geldtransport vor Supermarkt

Sie sollen den Geldtransporter-Fahrer bedroht und ihn mit Reizgas besprüht haben: Nach einem Überfall in Berlin sind die Täter auf der Flucht – wohl mit Motorrollern.
Supermarkt in Neukölln: Die Täter sollen dem Geldtransporter-Fahrer Reizgas ins Gesicht gesprüht haben

Supermarkt in Neukölln: Die Täter sollen dem Geldtransporter-Fahrer Reizgas ins Gesicht gesprüht haben

Foto: Paul Zinken / dpa

Die Kriminalpolizei in Berlin ermittelt nach einem Überfall auf einen Geldtransporter vor einem Supermarkt in Neukölln. Die Täter seien mit der Beute flüchtig, teilte ein Polizeisprecher mit.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens zwei Männer hätten gegen 14 Uhr den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma abgepasst, als dieser im Ortsteil Britz einen Geldkoffer im Transporter verstauen wollte. Der 31-Jährige sei mit einer Waffe bedroht worden, sagte der Sprecher. Dann sei ihm Reizgas ins Gesicht gesprüht worden. Die Täter hätten den Geldkoffer geschnappt und seien auf Motorrollern geflüchtet.

Der Fahrer des Geldtransporters war nach Polizeiangaben allein im Einsatz. Er habe eine Augenreizung davongetragen.

bbr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.