Verteidiger plädieren im Ku'damm-Raser-Prozess Blanker Irrsinn, aber kein Mord

Ein Autofahrer starb, weil Hamdi H. und Marvin N. mit Tempo 160 durch die Berliner Innenstadt rasten. Strafbares Verhalten, befanden die Anwälte der Männer vor dem Berliner Landgericht. Aber kein Mord.
Von Wiebke Ramm
Marvin N. (2.v.l.) und Hamid H. (2.v.r.) mit Anwälten (Archivfoto)

Marvin N. (2.v.l.) und Hamid H. (2.v.r.) mit Anwälten (Archivfoto)

Foto: Annette Riedl/ dpa
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV