Zufallsfund bei Kontrolle Berliner Zoll findet Sturmgewehre in Fernbus

Eine Pumpgun und zwei Gewehre in der Tasche, eine Pistole im Gepäckfach: In Berliner haben Zollbeamte einen Fernbus-Fahrgast festgenommen, der mit mehreren Waffen offenbar durch halb Europa reisen wollte.


Bei der Kontrolle eines Fernbusses in Berlin hat der Zoll vier Schusswaffen im Gepäck eines Reisenden gefunden. Eine Pumpgun und zwei Sturmgewehre befanden sich in der Reisetasche eines 23-jährigen Schweden, wie das Zollamt mitteilte.

Im Gepäckfach über dem Sitzplatz des Fahrgasts entdeckten die Zöllner zudem eine in einem Pullover eingewickelte Pistole. Munition fanden die Beamten bei der Überprüfung des Busses am Samstagabend eigenen Angaben zufolge jedoch nicht.

Für den Mann endete die Fahrt, er wurde festgenommen. Die Waffen stellten die Beamten sicher. Der Bus mit dem Ziel Göteborg kam aus Novi Pazar in Serbien. Er durfte seine Fahrt nach der Kontrolle fortsetzen.

mxw/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.