Berliner Charité Ermittler prüfen weitere 15 Todesfälle

Eine Berliner Krankenschwester hat zugegeben, zwei schwer kranke Patienten mit einer Medikamenten-Überdosis getötet zu haben. Die Klinikleitung übergab den Behörden jetzt die Akten zu weiteren Todesfällen aus den letzten zwei Jahren. Alle Patienten waren von der 54-Jährigen betreut worden.