Paragraf 219a Eindeutig uneindeutig

Zwei Berliner Frauenärztinnen waren im Juni wegen "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche verurteilt worden. Das eine Urteil ist nun rechtskräftig - das andere wurde zurück ans Amtsgericht verwiesen.
Von Wiebke Ramm
Bettina Gaber (l.) und Verena Weyer mit Unterstützerinnen vor dem Amtsgericht in Berlin (Archivbild)

Bettina Gaber (l.) und Verena Weyer mit Unterstützerinnen vor dem Amtsgericht in Berlin (Archivbild)

Paul Zinken/dpa