Kalifornien Vater will betrunkene Tochter vom Fahren abhalten - sie fährt ihn tot

Ein Wutanfall einer 37-Jährigen endete im US-Bundesstaat Kalifornien tödlich: Sie trank, stritt sich mit ihrem Vater - und überfuhr ihn dann mit ihrem Cabrio. Dabei sollte die Tochter lediglich eine vernünftige Anweisung ihres Vaters befolgen.

Riverside - Ein 69-jähriger Kalifornier, der seine Tochter nicht betrunken ans Steuer lassen wollte, ist von der 37-Jährigen mit einem Auto überfahren worden. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag.

Zeugenaussagen zufolge hatte die 37-Jährige getrunken und mit Familienmitgliedern gestritten. Sie widersetzte sich dabei der Bitte ihres Vaters, nicht ins Auto zu steigen, fuhr mit ihrem BMW Z4 rückwärts aus der Garage und stieß mit ihm zusammen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Als sie sah, dass sie ihren Vater durch die Kollision verletzt hatte, soll sie laut Zeugenaussagen ihr Auto angehalten und sich schluchzend neben ihn gesetzt haben. Die Polizei nahm die Frau fest. Sie soll bereits in der Vergangenheit unter Alkoholeinfluss Auto gefahren sein. Sie muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung und Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten.

daf/AP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.