Beziehungskonflikt 23-Jähriger würgt Ex-Freundin eine Stunde lang

Grausame Tat in Ostsachsen: In Horka hat ein Mann rund eine Stunde lang versucht, seine Ex-Freundin zu erdrosseln. Die junge Frau konnte sich wehren - und kam mit leichten Verletzungen davon.

Görlitz - Die Tat ereignete sich laut Polizei bereits am Wochenende, wurde aber erst jetzt bekannt. Der 23-Jährige habe dem Opfer eine Schlinge aus einem Kabel oder Kabelbinder um den Hals gelegt und diese immer wieder zugezogen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Görlitz mitteilten.

Das Opfer konnte jedoch die Hände zwischen Schlinge und Hals legen, so dass es dem Mann trotz dreier, etwa eine Stunde dauernder Versuche nicht gelang, sie zu erdrosseln. Danach ließ er von seinem Opfer ab, weil er fürchtete, entdeckt zu werden. Das Opfer kam mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davon.

Auslöser der Tat war demnach ein Beziehungskonflikt. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.

han/AP