Haftbefehl wegen Totschlags Nach Schüssen in Bielefeld – Polizei nimmt Verdächtigen fest

In Bielefeld hat sich ein 28-Jähriger der Polizei gestellt. Er wird verdächtigt, einen 31 Jahre alten Mann an einer Bushaltestelle im Ortsteil Brackwede erschossen zu haben.
Polizei (Symbolbild)

Polizei (Symbolbild)

Foto: Carsten Rehder/ DPA

Nach tödlichen Schüssen auf einen 31-Jährigen auf offener Straße in Bielefeld ist ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft genommen worden. Der 28-Jährige habe sich am Freitag nach einer Öffentlichkeitsfahndung der Polizei gestellt, teilten die Beamten in Bielefeld mit.

Ein Richter erließ später Haftbefehl wegen Totschlags. Zu Tatmotiv und -hergang mache der Mann keine Angaben, erklärten die Beamten.

Das 31-jährige Opfer war am späten Mittwochabend im Bereich einer Bushaltestelle im Zentrum des Stadtteils Brackwede durch mehrere Schüsse schwer verletzt worden und gestorben. Die Obduktion bestätigte inzwischen, dass er den Schussverletzungen erlag.

kha/AFP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.