Bielefeld Zu dick - Einbrecher bleibt in Lüftungsschacht stecken

Der Bielefelder Polizei ist ein dicker Fisch in die Maschen gegangen: Beim Einbruch in einen Bielefelder Supermarkt blieb ein beleibter 17-Jähriger in einem Lüftungsschacht stecken. Die Beamten befreiten den Betrunkenen und nahmen ihn anschließend fest.

Bielefeld – Bei dem Versuch, in einen Bielefelder Supermarkt durch den Lüftungsschacht einzubrechen, blieb ein Jugendlicher auf halber Strecke stecken. Als mehrere Polizeibeamte den Tatort erreichten, sahen sie die Beine des betrunkenen Mannes in eineinhalb Metern Höhe baumeln.

Am frühen Morgen war in der Filiale Alarm ausgelöst worden. Durch die 30 mal 50 Zentimeter große Luke hatte der füllige 17-Jährige nicht gepasst. Wie die Polizei mitteilte, befreiten die Beamten den jungen Mann und nahmen ihn anschließend fest.

jmk/dpa