Bilder von Leiche im Netz gepostet Polizei fasst mutmaßlichen 4Chan-Mörder

Ein 33-Jähriger soll im US-Bundesstaat Washington seine Freundin erwürgt und Bilder der Leiche im Internet veröffentlicht haben. Jetzt hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.

Tatverdächtiger David Michael K. (Polizeifoto): Echtheit der Fotos bestätigt
AP/ PORTLAND POLICE BUREAU

Tatverdächtiger David Michael K. (Polizeifoto): Echtheit der Fotos bestätigt


Seattle/Portland - Die Polizei im US-Bundesstaat Oregon hat einen Mann festgenommen, der seine Freundin umgebracht und Bilder ihrer Leiche im Internet gepostet haben soll. Nach Behördenangaben wurde der 33-jährige David Michael K. im Ort Wilsonville gefasst, rund 30 Kilometer südwestlich von Portland. Er habe sich den Fahndern gestellt.

K. wird vorgeworfen, seine Freundin Amber Lynn C. getötet zu haben. Ihre Leiche war am Dienstag in Port Orchard (Bundesstaat Washington) gefunden worden. Für Entsetzen sorgte der Fall auch deshalb, weil K. offenbar unmittelbar nach der Tat Bilder der Toten im Onlineforum "4Chan" gepostet hatte. Ein Polizeisprecher bestätigte die Echtheit der Fotos.

Laut NBC hatte der mutmaßliche Täter die Bilder mit den Worten kommentiert, es sei "wesentlich schwerer, jemanden zu erwürgen, als es in Filmen aussieht". Nachdem einige User die Echtheit der Fotos anzweifelten, forderte er sie dazu auf, in ein paar Stunden die Nachrichten anzuschauen. "Ich wollte nur die Bilder teilen, bevor sie mich finden."

Der mutmaßliche Täter ist laut Polizei mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Einbruchs und Körperverletzung. "Er ist unser Hauptverdächtiger", sagte ein Sprecher. "Höchstwahrscheinlich ist er derjenige, der diese Bilder gepostet hat." Nach möglichen Komplizen werde nicht gefahndet.

rls/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.