Blutiger Nadelstich Mann infiziert schlafende Ehefrau mit HIV

In Neuseeland steht ein HIV-positiver Mann unter Verdacht, eine besonders heimtückische Tat begangen zu haben: Um seine Ehefrau zu infizieren, soll er sie im Schlaf mit einer verseuchten Nadel gestochen haben. Das Motiv? Angst, verlassen zu werden.
hut/AFP