Bluttat in Dresdner Landgericht "Wir stehen alle unter Schock"

Der Angriff erfolgte ohne Vorwarnung - im Landgericht Dresden hat ein Angeklagter eine Zeugin erstochen. In dem Berufungsverfahren ging es um eine Beleidigung, der Anlass: eine Auseinandersetzung auf einem Spielplatz, bei der vor Monaten böse Worte gefallen waren.
han/doa/AP/AFP
Mehr lesen über