Elfjährige in Bolivien Vergewaltigtes Mädchen bringt Zwillinge zur Welt

In Bolivien hat eine Elfjährige Zwillinge geboren. Das Mädchen war von seinem Stiefvater vergewaltigt worden. Einen ähnlichen Fall gab es gerade erst in Paraguay.


In Südamerika ist schon wieder ein missbrauchtes Mädchen Mutter geworden. Eine von ihrem Stiefvater vergewaltigte Elfjährige brachte in Bolivien Zwillinge zur Welt. Die Kinder seien per Kaiserschnitt geboren worden, teilte ein Mitarbeiter der Behörde für Opferschutz in der Stadt Montero mit.

Der Stiefvater hatte die Vergewaltigung zugegeben und wurde festgenommen. Ihm drohen bis zu 30 Jahre Haft. Gegen die Mutter der Elfjährigen wird wegen mutmaßlicher Mitwisserschaft ebenfalls ermittelt.

In Bolivien sind Abtreibungen nur erlaubt, um die Gesundheit der schwangeren Frauen zu schützen. Anfang 2014 hatte das Verfassungsgericht des Landes einen von Frauenrechtsgruppen eingebrachten Antrag auf Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen zurückgewiesen.

Erst am Donnerstag hatte in Paraguay ein vergewaltigtes elfjähriges Mädchen ein Kind zur Welt gebracht. In Paraguay darf eine Abtreibung nur vorgenommen werden, wenn Lebensgefahr für die Mutter besteht. Menschenrechtsorganisationen hatten den Staat aufgefordert, in diesem Fall eine Abtreibung zu erlauben. Doch die örtlichen Behörden verweigerten dies.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.