Vergewaltigte Camperin bei Bonn Verurteilter legt Revision ein

Das Landgericht Bonn hat einen Mann verurteilt, weil er eine Camperin vergewaltigt hat. Der 31-Jährige will das Urteil nicht akzeptieren und geht in Revision.

Der verurteilte 31-Jährige im Bonner Landgericht
DPA

Der verurteilte 31-Jährige im Bonner Landgericht


Elfeinhalb Jahre Haft wegen besonders schwerer Vergewaltigung und räuberischer Erpressung - so lautete das Urteil des Bonner Landgerichts gegen Eric X. Er überfiel im April ein Paar, das in der Siegaue in Troisdorf campte und vergewaltigte die Frau. Der 31-Jährige hat jetzt wie angekündigt Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt.

Der abgelehnter Asylbewerber aus Ghana wurde wenige Tage nach der Tat festgenommen. Im Prozess bestritt er seine Schuld. Das Gericht stützte sein Urteil vor allem auf DNA-Spuren.

"Nun warten wir das schriftliche Urteil des Landgerichts ab und schauen dann in Ruhe, wie wir die Revision begründen", sagte sein Verteidiger Martin Mörsdorf. Über den Antrag muss dann der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entscheiden.

bbr/dpa

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.