SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

08. August 2005, 22:16 Uhr

Brasilien

Bankräubern gelingt historischer Coup durch Tunnelbau

Der Weg zur Millionen-Beute führte durch den Untergrund: Bankräuber haben in Brasilien einen 200 Meter langen Tunnel gegraben und so rund 68 Millionen Dollar (150 Millionen Real) gestohlen. Der Coup gilt als der größte Bankraub in der Geschichte des Landes.

Brasilia - "Es ist wie im Film. Drei Monate lang haben sie an dem Tunnel gearbeitet", sagte ein Polizist der Nachrichtenagentur Reuters. Der Tunnel führte den Angaben nach direkt unter den Tresorraum der brasilianischen Zentralbank im nordöstlichen Bundesstaat Ceara. Weil die Bank zur Tatzeit am Wochenende geschlossen gewesen sei, sei der Raub erst am Montag entdeckt worden, hieß es weiter. Es gebe sechs bis zehn Verdächtige.

Die unbekannten Täter drangen demnach am Wochenende in den 500 Quadratmeter großen Tresorraum der Bank ein. Dazu hatten sie unweit vom Bankgebäude ein Gartengeschäft eröffnet und den 200 Meter langen Tunnel gegraben. Das Gartengeschäft verschaffte den Tätern den Angaben zufolge die Möglichkeit, große Mengen Erdreich fortzuschaffen, ohne dass dies Misstrauen erweckte.

Die Bankräuber gingen mit großer Präzision vor. "Sie wussten genau, wo sich der Tresorraum befand", sagte einer der Ermittler. Das Wochenende nutzten sie, um die zwei Meter dicken Wände zu durchbrechen. Sie räumten fünf Container mit 50-Real-Scheinen leer. Der Tunnel lag rund vier Meter unter der Erdoberfläche.

Der Raub übertrifft die Tat des legendären Zugräubers Ronnie Biggs. Der Brite hatte 1963 zusammen mit elf Kameraden einen Postzug von Glasgow nach London überfallen und dabei nach heutigem Wert rund 53 Millionen Dollar erbeutet. Biggs war später nach Brasilien geflohen und lebte dort viele Jahre.

Der bislang größte Bankraub in Brasilien wurde 1999 verübt. Damals hatte eine Bande 37 Millionen Real aus einer Niederlassung der Bank Banespa in Sao Paulo geraubt.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung