Brasilien Deutscher Tourist wegen Drogenschmuggels festgenommen

Schwere Vorwürfe: Ein deutscher Tourist ist im brasilianischen Salvador festgenommen worden, weil er eine beträchtliche Menge Kokain in seiner Reisetasche über die Grenze schmuggeln wollte. Dem Mann drohen nun bis zu 15 Jahre Haft.


Rio de Janeiro - Am Dienstag wurde der Deutsche am internationalen Flughafen der nordöstlichen Provinzhauptstadt Salvador festgenommen. Unter einem doppelten Boden seiner Reisetasche hätten Beamte 1,5 Kilogramm Kokain gefunden, teilte die brasilianische Bundespolizei am Mittwoch (Ortszeit) mit.

Der Deutsche wollte den Behörden zufolge von Salvador in die portugiesische Hauptstadt Lissabon fliegen. Bei einer Verurteilung wegen internationalen Drogenhandels drohen dem Mann zwischen fünf und 15 Jahren Haft. Er sei bereits von der Polizei angezeigt worden, hieß es.

Europäer werden nicht selten als Drogenkuriere angeheuert, um Rauschgift in Brasilien entgegenzunehmen und in Europa abzuliefern. Erst am Sonntag war am internationalen Flughafen von Porto Seguro im Bundesstaat Bahia ein Portugiese wegen Drogenhandels festgenommen worden. Dabei wurden laut Polizei 4538 Kokain- und 4575 Meskalin-Kapseln sichergestellt, die in einer der Reisetaschen des Mannes versteckt waren.

ala/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.