Brasilien Riesiger Leichenfund auf Müllkippe

Slumbewohner haben auf einer Mülldeponie am Rande Rio de Janeiros einen grausigen Fund gemacht: In dem Abfall stießen sie auf die Überreste von rund 100 Leichen. Ermittler vermuten auf der Müllkippe noch weitere Körperteile. Möglicherweise waren sie für einen Friedhof bestimmt.


Rio de Janeiro - "Wir haben zahlreiche Teile menschlicher Leichen gefunden wie Becken- oder Oberschenkelknochen. Wenn wir den Müll und die Erde wegräumen, werden wir wahrscheinlich noch mehr Knochen finden", sagte ein hochrangiger Kriminalbeamter gestern. Den Fund bezeichnete er als "wirklich erschreckend". Nach Einschätzung von Vertretern der Gesundheitsbehörden sind die Leichen zwischen zwei und drei Jahre alt. Es sei möglich, dass sie von einem nahe gelegenen Friedhof stammten und einfach weggeworfen statt eingeäschert wurden, hieß es.

Nach Angaben der Polizei befanden sich die Knochen in schwarzen, beschrifteten Plastiksäcken. Menschen, die den Müll auf der Suche nach brauchbaren Gegenständen durchwühlten, waren zuerst auf die Säcke gestoßen. Die Deponie liegt etwa 30 Kilometer außerhalb von Rio. Die Anlage, die zu den größten Brasiliens zählt, wird von der Stadtverwaltung betrieben.

rom/reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.