Braunschweig Mann übergibt echten Goldbarren an falsche Polizistin

Ein 68 Jahre alter Mann aus Braunschweig ist auf eine Betrügerbande hereingefallen. Er übergab einen Goldbarren im Wert von mehreren Tausend Euro einer Frau, die sich als Polizistin ausgab.
Goldbarren (echt, Symbolbild)

Goldbarren (echt, Symbolbild)

Foto: Andrei Barmashov / PantherMedia

Ein Betrüger ruft einen Mann an, stellt sich als Polizeibeamter vor und berichtet von Golddieben, die in seiner Nähe gestellt worden sind. Einer der Diebe sei noch auf der Flucht. Der Betrüger erzählt dem Mann, die Golddiebe hätten gefälschte Goldbarren und einen Zettel mit seinem Namen dabei gehabt. Jetzt müsse eine Kollegin überprüfen, ob seine Goldbarren vielleicht bereits durch gefälschte Goldbarren ausgetauscht wurden.

Die falsche Polizistin geht zu dem 68-Jährigen, der ihr einen echten Goldbarren zur Prüfung übergibt. Doch die Frau kommt nie zurück. Der Mann ist einer Betrügerbande aufgesessen, wie die Polizei am Montag mitteilte.  Der Schaden liege im fünfstelligen Bereich.

Nach Polizeiangaben kam es am Wochenende zu zehn ähnlichen Taten. In den neun weiteren Fällen hatten die Täter aber keinen Erfolg.

kha/dpa
Mehr lesen über