Bremen Führendes Mitglied des Miri-Clans abgeschoben

In Bremen ist ein Mitglied des Miri-Clans festgenommen und abgeschoben worden. Die Großfamilie ist für organisierte Kriminalität bekannt.


Die Behörden haben einen der führenden Köpfe des Miri-Clans aus Bremen abgeschoben. "Die besagte Person war ausreisepflichtig und wurde abgeschoben", sagte eine Sprecherin der Innenbehörde.

Aus übergeordneten Sicherheitsinteressen, die die Mitarbeiter der beteiligten Behörden beträfen, werde man nichts weiter dazu sagen. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass der Mann in der Nacht zu Hause festgenommen und anschließend in den Libanon abgeschoben wurde.

Die Miris sind eine libanesischstämmige Großfamilie, die besonders in Bremen, aber auch im Ruhrgebiet und in Berlin, für organisierte Kriminalität bekannt ist.

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.