kurz & krass Mann vergisst Heroin in der Straßenbahn - und seinen Ausweis

Straßenbahn vor dem Rathaus in Bremen (Archivbild)
Carmen Jaspersen/ DPA

Straßenbahn vor dem Rathaus in Bremen (Archivbild)


Der Eigentümer einer beachtlichen Menge illegaler Drogen hat der Bremer Polizei die Ermittlungsarbeit leicht gemacht: Er vergaß nicht nur eine Tasche voller Heroin in der Bahn - sondern auch seinen Pass.

Der 59-Jährige hatte eine Tasche mit zwei Plastiktüten voller Heroin in einer Straßenbahn liegen lassen, wie die Ermittler mitteilten. Die Sporttasche war demnach bereits am Dienstagabend bei einer Fahrerin der Bremer Straßenbahn AG abgegeben worden, die sie daraufhin in das unternehmenseigene Fundbüro brachte.

Dort bemerkte eine Mitarbeiterin laut Polizei einen ungewöhnlichen, starken Geruch. Sie öffnete die Tasche, stieß auf die Tüten und rief die Polizei. Da sich abgesehen von den Drogen auch ein Portemonnaie samt Personalausweis in der Tasche befand, konnten die Beamten den Eigentümer der Drogen wenig später an seiner Wohnung in Braunschweig festnehmen.

mxw/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.