Razzia in Bremen und Niedersachsen Polizei durchsucht 22 Gebäude im Clanmilieu

Die Polizei ist in Bremen und Niedersachsen mit einer Razzia gegen kriminelle Clans vorgegangen: Etwa 350 Beamte durchsuchten mehr als 20 Objekte.


Hunderte Polizeibeamte haben 22 Wohnungen und Gebäude in Bremen und im niedersächsischen Umland durchsucht. Die Polizei sprach von einem "Schlag gegen die Clankriminalität". Hintergrund seien Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Insgesamt waren rund 350 Beamte im Einsatz. Sie nahmen zwölf Verdächtige vorläufig fest und beschlagnahmten eine Cannabisplantage sowie Vermögenswerte von knapp 1,2 Millionen Euro.

Dem Einsatz, an dem sich Spezialeinsatzkräfte beteiligten, waren laut Polizei mehrmonatige Ermittlungen vorausgegangen. Die Verdächtigen sollen in Bremen und Niedersachsen professionelle Indoorplantagen aufgebaut und mit dem dort erzeugten Cannabis gehandelt haben. Auf ihre Spur führte eine Plantage, die Ende 2017 in einer Bremer Lagerhalle entdeckt worden war.

cop/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.