Polizeieinsatz bei München Mann soll mehrere Menschen mit Samuraischwert bedroht haben

In der Nähe von München ist offenbar ein Streit dramatisch eskaliert: Ein 45-Jähriger soll ein Schwert gezückt haben. Die Polizei rückte daraufhin mit zehn Einsatzfahrzeugen aus.

Mit einem Samuraischwert soll ein Mann in der Nähe von München bei einem Streit mehrere Kontrahenten bedroht haben. Der Vorfall führte zu einem größeren Einsatz, wie die Polizei mitteilte.

Zwei Personen seien am Freitagabend aus einem Mehrfamilienhaus in der Gemeinde Brunnthal auf die Straße geflüchtet und von dem Mann mit Schwert verfolgt worden, hieß es von den Ermittlern  unter Berufung auf Zeugenangaben. Zuvor war es demnach zwischen den Leuten zu einer Schlägerei gekommen.

Mehr als zehn Polizeistreifen waren im Einsatz. Der bewaffnete 45-Jährige wurde schließlich festgenommen, das Samuraischwert sichergestellt. Polizeiangaben zufolge waren alle an dem Streit beteiligten Personen deutlich alkoholisiert.

mxw/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.