SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

19. Oktober 2018, 16:41 Uhr

Ohne Zugticket von München nach Augsburg

Bundesligaspieler Caiuby soll 22.500 Euro zahlen

Einen Fahrschein gibt es für 25 Euro - trotzdem fuhr Profifußballer Caiuby im Zug von München nach Augsburg ohne Ticket. Nun hat das Amtsgericht die Höhe der Strafe festgelegt.

Francisco da Silva Caiuby, Fußballprofi beim FC Augsburg, soll 22.500 Euro Geldstrafe zahlen, weil er ohne Ticket Zug gefahren ist. Das hat das Augsburger Amtsgericht laut einem Sprecher entschieden. Zuerst hatte die "Augsburger Allgemeine" darüber berichtet.

Das Gericht hatte im Sommer auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl gegen den 30 Jahre alten Brasilianer wegen Leistungserschleichung erlassen. Caiuby war im Herbst 2017 ohne Fahrschein im Zug von München nach Augsburg erwischt worden.

Laut der "Augsburger Allgemeinen" befand sich der Sportler auf dem Rückweg vom Oktoberfest. Ein Bayernticket für eine Person kostet 25 Euro.

Gegen die Höhe des Strafbefehls hatte Caiuby laut der Zeitung Einspruch eingelegt. Das Gericht hat diese nun etwas reduziert, auf 30 Tagessätze zu je 750 Euro. Vorher sollten es laut der Zeitung 1000 Euro pro Tagessatz sein.

Ein Sprecher des Bundesligisten sagte, dass weder der Verein noch Caiuby selbst zu dem Urteil Stellung nehmen wollen.

jpz/dpa

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung