Prozess um tödlichen Messerangriff in Chemnitz Staatsanwalt darf weitermachen

Im Chemnitzer Prozess um einen tödlichen Messerangriff ist die Verteidigung mit einem Befangenheitsantrag gescheitert. Der Staatsanwalt verstieß einer Sprecherin zufolge nicht gegen die Pflicht zu Objektivität.
Alaa S. vor dem Chemnitzer Landgericht

Alaa S. vor dem Chemnitzer Landgericht

Robert Michael/dpa

apr/dpa