Chemnitz Vier Tote in Wohnhaus – Kind in Sicherheit gebracht

Die Polizei hat vier Tote in einem Chemnitzer Wohnhaus gefunden, offenbar ein älteres und ein jüngeres Paar. Medienberichten zufolge hat in dem Haus auch ein Kind gelebt, das nun psychologisch betreut wird.
Holzzaun am Wohnhaus: Vier Tote gefunden

Holzzaun am Wohnhaus: Vier Tote gefunden

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Zwei Tage nach dem Fund von vier Toten in einem Wohnhaus in Chemnitz dauern die Ermittlungen an. »Jetzt geht es darum, herauszufinden, wie genau die vier ums Leben kamen«, sagte ein Sprecher der sächsischen Staatsanwaltschaft Chemnitz.

Bei den Toten handelt es sich nach Berichten von »Bild«  und »Freier Presse«  um ein älteres und ein jüngeres Paar. Bei dem jüngeren Paar soll ein Kind gelebt haben, das in Sicherheit gebracht worden sei. Das Kind werde nun psychologisch betreut, heißt es. Die Staatsanwaltschaft machte dazu keine Angaben.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind alle vier Opfer gewaltsam ums Leben gekommen. Bisher lägen außerdem keine Hinweise darauf vor, dass weitere Personen an der Tat beteiligt waren.

Die Toten – zwei Männer im Alter von 32 und 72 Jahren und zwei Frauen im Alter von 34 und 69 Jahren – waren am späten Montagabend von der Polizei in einem Wohnhaus im Chemnitzer Ortsteil Mittelbach gefunden worden. Alle vier haben den Angaben nach in dem Haus gewohnt.

ptz/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.