Chicago Mord an Mutter und Bruder - Jennifer Hudson eilt nach Hause

Eine Familientragödie verstört Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson: Ihre Mutter und ihr Bruder sind in ihrem Haus erschossen worden. Als Verdächtiger wurde ihr Schwager festgenommen. Ein siebenjähriger Neffe wird noch vermisst. Die Schauspielerin brach ihren Florida-Aufenthalt ab.


Chicago - Im Elternhaus von Oscar-Gewinnerin Jennifer Hudson hat sich offenbar eine blutige Familientragödie abgespielt, bei der ihre Mutter und ihr Bruder getötet wurden. Die 57-jährige Darnell Donnerson und ihr 29-jähriger Sohn Jason Hudson seien am Freitag erschossen im Haus der Mutter in Chicago gefunden worden, erklärte Hudsons Sprecherin Lisa Kasteler.

Ein Polizeisprecher sagte, der Tat sei offenbar ein Familienstreit vorangegangen. Der mutmaßliche Täter ist Medienberichten zufolge der wegen versuchten Mordes vorbestrafte Mann von Jennifer Hudsons älterer Schwester Julia. Deren siebenjähriger Sohn wurde den Berichten zufolge vermisst.

Nachbarn sagten laut Medienberichten, sie hätten am frühen Morgen Schüsse gehört. Die Leichen von Hudsons Mutter und Bruder habe jedoch Julia Hudson entdeckt, als sie am Nachmittag von der Arbeit nach Hause gekommen sei, berichtete der US-Fernsehsender Fox News. Offiziellen Angaben zufolge fanden sich an dem Haus keine Spuren eines Einbruchs. Donnerson hatte Schusswunden am Kopf, ihr Sohn war an der Brust tödlich verletzt.

Die Polizei leitete gegen Julias Mann William B. eine Fahndung ein. Der 27-Jährige werde als gefährlich eingestuft und sei womöglich im Geländewagen des getöteten Jason Hudson auf der Flucht gewesen. Nach Informationen der Zeitung "Chicago Tribune" wurde der Verdächtige später festgenommen. Die Polizei wollte dies zunächst nicht bestätigen, berichtete aber, dass mit "mehreren Personen, die sich in Gewahrsam befinden", gesprochen werde.

Laut US-Promi-Website TMZ war William B. auf Bewährung auf freiem Fuß, nachdem er wegen versuchten Mordes sechseinhalb Jahre im Gefängnis gesessen habe. Zudem wurde er wegen Besitzes eines gestohlen gemeldeten Motorrads verurteilt. B.'s Mutter erklärte, ihr Sohn sei mit Hudsons Schwester Julia verheiratet, die beiden hätten sich aber getrennt. Darnell Donnerson hätte ihm im vergangenen Winter befohlen, aus ihrem Haus auszuziehen.

Zunächst vermisst blieb der siebenjährige Sohn von Julia Hudson. Die Polizei hatte unmittelbar nach Entdeckung des Verbrechens die Suche nach dem Kind eingeleitet und zunächst vermutet, dass er in der Gewalt von B. sei. Der Junge ist der Stiefsohn des Verdächtigen. Nach Informationen von Fox News weigerte sich der Verdächtige nach seiner Festnahme, bei der Suche nach dem Jungen mit der Polizei zusammenzuarbeiten.

Oscar-Preisträgerin und "Sex and the City"-Darstellerin

Jennifer Hudson machte sich den Berichten zufolge per Flugzeug auf dem Weg von Tampa in Florida nach Chicago. Die 27-Jährige war durch die Casting-Sendung "American Idol" bekannt geworden. Für ihre Rolle in "Dreamgirls" an der Seite von US-Popdiva Beyoncé Knowles und Hollywood-Star Jamie Foxx gewann sie 2007 den Oscar und den Golden Globe als beste Nebendarstellerin. Danach bekam sie eine Rolle in der Kinofassung der Erfolgsserie "Sex and the City".

Ende September veröffentlichte Hudson ihr Debütalbum. Eine Single daraus erreichte Platz eins der Billboard-Charts für R&B-Musik. Mitte September verlobte die Sängerin und Schauspielerin sich mit ihrem Freund David Otunga.

Ihre nun getötete Mutter hatte Hudson in Interviews immer wieder als wichtige Unterstützerin gelobt. Sie habe sie zur Bewerbung bei "American Idol" ermutigt und ihr nach dem Start ihrer Karriere geholfen, nicht abzuheben, sagte Jennifer Hudson.

abl/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.