Justizbetrieb in Corona-Zeiten Bundesverfassungsgericht lehnt Beschwerde ab

Zwei Juristen haben beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde eingelegt: Der Justizbetrieb für öffentliche Verhandlungen sei für die Coronakrise nicht gerüstet. Die Richter in Karlsruhe fanden eindeutige Worte gegen den Antrag.
Bundesverfassungsgericht: "Der Grundsatz der Subsidiarität der Verfassungsbeschwerde nicht gewahrt"

Bundesverfassungsgericht: "Der Grundsatz der Subsidiarität der Verfassungsbeschwerde nicht gewahrt"

Foto: A3386 Uli Deck/ dpa