SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

10. Mai 2013, 14:00 Uhr

Cyber-Bankraub

Verdächtige in Deutschland festgenommen

Zwei mutmaßliche Beteiligte des Cyber-Angriffs auf Banken sitzen in Deutschland in Untersuchungshaft. Die Frau und der Mann aus den Niederlanden wurden schon im Februar festgenommen. Damals wollten sie mit manipulierten Kreditkarten 170.000 Euro abheben.

Düsseldorf - Im Fall des Cyber-Angriffs auf Banken gibt es eine Verbindung nach Deutschland. Zwei mutmaßliche Beteiligte sitzen hier in Untersuchungshaft. Es handele sich um einen Niederländer und eine Niederländerin, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft.

Sie seien bereits im Februar in Düsseldorf von Polizisten festgenommen worden, als sie an Geldautomaten im Rahmen der koordinierten Attacke mit manipulierten Karten einen Gesamtbetrag von 170.000 Euro abheben wollten. Der 35-Jährige und die 56-Jährige hätten sich dabei auffällig verhalten und deshalb Verdacht erregt.

Den beiden Niederländern werde unter anderem Computerbetrug zur Last gelegt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Seine Behörde koordiniere derzeit die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen zu dem Fall in Deutschland. Dabei gehe es unter anderem um etwaige Hintermänner.

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hatte am Donnerstag die Zerschlagung einer Bande bekanntgegeben, die weltweit mit zwei konzertierten Betrugsaktionen umgerechnet rund 34 Millionen Euro ergaunert haben soll.

Demnach hatte die Organisation die Computersysteme von Banken in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Oman infiltriert und dort Prepaid-Kreditkarten-Konten gehackt. Dann schickten sie in verschiedenen Ländern Komplizen mit manipulierten Kreditkarten und gestohlenen PIN-Nummern los, die innerhalb kurzer Zeit hohe Summen von den Konten abhoben.

ulz/AFP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung