Tödlicher Angriff auf Polizisten Schütze von Dallas wollte offenbar Weiße töten

Die Bluttat von Dallas war offenbar eine Reaktion auf Polizeigewalt gegen Schwarze. Der mutmaßliche Schütze soll seine Motive geschildert haben. Jetzt ist er tot.

Ausnahmezustand in Dallas
AP

Ausnahmezustand in Dallas


Nach den tödlichen Schüssen auf fünf Polizisten in Dallas hat der Verdächtige nach Angaben der Polizei gesagt, er habe Weiße umbringen wollen, besonders weiße Polizisten. Der Mann hatte sich nach den Attentaten bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt am Donnerstagabend stundenlang in einem Parkhaus verschanzt.

Wie Polizeichef David Brown sagte, tötete ihn die Polizei mit einem Sprengsatz, der von einem ferngesteuerten Roboter transportiert wurde. Es habe keine andere Möglichkeit gegeben. Die Beamten hatten sich mit dem Mann einen Schusswechsel geliefert und lange mit ihm verhandelt.

Der Mann habe gesagt, er sei aufgebracht gewesen, weil Polizisten in dieser Woche zwei Schwarze erschossen hatten. Die Fälle waren der Anlass gewesen für die Demonstration in Dallas. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll es sich bei dem Mann um den 25-jährigen Micah J. aus Dallas handeln.

Fotostrecke

16  Bilder
Tödliche Schüsse in Dallas: Eine blutige Nacht

Der Mann stellte sich laut Brown auch gegen die Bürgerrechtsbewegung "Black Lives Matter". Er habe auch gesagt, er sei kein Mitglied einer Terrororganisation, sondern handele allein. "Nichts davon hat Sinn." Die Polizei ermittle mit größtem Druck weiter, solange würden keine Details zum Tathergang oder den weiteren drei Festgenommenen mitgeteilt

Brown wandte sich in einem eindringlichen Appell an die Bevölkerung: "Wir brauchen Ihre Unterstützung, um Sie vor denjenigen zu beschützen, die für diese tragischen Ereignisse verantwortlich sind." Er sagte, die Polizisten hätten unter Einsatz ihres Lebens für die Sicherheit von Zivilisten gesorgt, ohne sich vor den Schüssen schützen zu können.

Bei den Angriffen gab es neben den Todesopfern auch neun Verletzte, sieben Polizisten und zwei Zivilisten.

Video: Die Cop-Watcher

El Grito de Sunset

sms/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.