Delmenhorst Polizei ermittelt nach Tötung einer Obdachlosen

In Delmenhorst wurde am Wochenende eine obdachlose Frau misshandelt und getötet. Über das Tatmotiv ist bislang nichts bekannt - die Polizei untersucht den Fall.


Nach dem Tod einer Obdachlosen im niedersächsischen Delmenhorst laufen die Ermittlungen der Polizei. "Sie weist schwere Misshandlungen auf, und daran ist sie auch verstorben", sagte eine Polizeisprecherin.

Das 51-jährige Opfer war in der Nacht zu Samstag getötet worden. Die Tat ereignete sich auf dem Gelände eines ehemaligen Rangierbahnhofes, wie die Polizei mitteilte. Zu weiteren Hintergründen äußerte sich die Polizei bislang nicht.

Die Frau hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft in einer offenen Garage auf dem Gelände gehaust. Wer für ihren Tod verantwortlich ist, ist noch unklar. "Das Tatmotiv ist unbekannt", sagte Staatsanwältin Gesa Weiß. "Es besteht aktuell kein konkreter Tatverdacht."

Anhaltspunkte, dass die Frau einem Sexualdelikt zum Opfer gefallen sei, gibt es laut der Anklagebehörde nicht. Die Tote sei von einem Bekannten gefunden worden.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.