Dessau-Roßlau Junge Frau ermordet - Vater auf der Flucht

Mutmaßliche Familientragödie in Sachsen-Anhalt: Eine 20-Jährige wurde tot in einer Kleingartenanlage aufgefunden. Gegen den Vater wird nun wegen Mordes ermittelt. Die Tat könnte "kulturelle Motive" haben.

Fahndungsfoto der Polizei: Gegen Hisso M. wird wegen Mordes ermittelt
DPA

Fahndungsfoto der Polizei: Gegen Hisso M. wird wegen Mordes ermittelt


Nach dem Mord an einer 20-Jährigen in Sachsen-Anhalt fahndet die Polizei nach dem Vater der Toten.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, ist gegen den 49-Jährigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Wo der Mann ist, wissen sie allerdings nicht. Nach ihm wird im In- und Ausland gesucht. Die Ermittler veröffentlichten ein Fahndungsfoto und hoffen auf Hinweise. "Wir gehen davon aus, dass er seit dem Auffinden seiner Tochter untergetaucht ist", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die Leiche der 20-Jährigen war am 2. Oktober in einer Kleingartenanlage in Dessau-Roßlau entdeckt worden - nach einem konkreten Hinweis. Danach hatten die Ermittler erklärt, ein Angehöriger könnte die junge Frau "aus kulturellen Motiven" umgebracht haben.

Zur Todesursache machten sie weiterhin keine Angaben. Die junge Frau hatte als Dolmetscherin in der Region gearbeitet. Sie war seit knapp zwei Jahren in Deutschland und hatte zuletzt in Bitterfeld-Wolfen gelebt. In der Familie soll es nach Angaben der Staatsanwaltschaft Differenzen um den Lebensstil der jungen Frau gegeben haben.

amt/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.